Neue Seite 1
  Energie- und Spritsparfahrstunden

 

Neue Seite 2

Spritsparen – für Portemonnaie und Umwelt

Wer weniger Sprit verbraucht, schont Portemonnaie und Umwelt gleichermaßen. Die Menge des Treibhausgases CO2, die aus dem
Auspuff kommt, hängt unmittelbar von der Menge des verbrannten Treibstoffs ab. Nach Angaben des Bundesumweltministeriums
könnten allein durch sparsameres Fahren jährlich rund fünf Millionen Tonnen CO2 in Deutschland vermieden werden.
Notwendig sind dafür Schulungen sowie eine verbesserte Fahrausbildung.

Des Weiteren zeigt die Preisentwicklung der letzten Jahre, dass die Zeit der günstigen Spritpreise vorbei ist.
Auf ein höheres Preisniveau und starke Preisschwankungen müssen wir uns alle einstellen.

Auch unsere Fahrschule ist darauf vorbereitet und bietet Ihnen Energiespar-Fahrstunden an! Je nach Fahrweise können Sie mit
 dem PKW bis zu 2 Liter Kraftstoff durch gezielt erlernbare Techniken einsparen.


Zügig, sicher und umweltbewusst im Verkehrsfluss mitschwimmen und dabei noch Geld sparen. Machen auch Sie mit!

 





Beispielrechnung für 1 Liter Spritersparnis auf 100 km:

Berechnet für eine durchschnittlichen Fahrleistung
von 15000 km / pro Jahr = 150 Liter Spritersparnis im Jahr
( x Literpreis von ca. 1,50 Euro) ergibt

225,-- Euro Spritgesamtersparnis
+ Materialschonung (PKW) pro Jahr!

...auf z.B. 30 Jahre hochgerechnet, ergibt sich für Sie eine ganz
erhebliche Einsparung, so dass sich die Investition in
Energiespar-Fahrstunden für Sie in Kürze amortisiert hat....
 

 

Neue Seite 3

 

Zögern Sie nicht und nutzen Sie unser Angebot, in 2 Fahrstunden, die umweltbewusste  Fahrweise zu erlernen!

 

3 einfache Tipps zum Spritsparen für Jedermann:

1. Kein Ballast im Auto

Jedes Kilogramm Gewicht erhöht den Verbrauch des Autos. Faustregel: 100 kg Mehrgewicht kosten einen
halben Liter mehr auf 100 Kilometern. Selbst ein unbeladener Skihalter erhöht den Verbrauch eines
Mittelklassewagens um etwa einen Liter. Dachgepäckträger nur nutzen, wenn sie benötigt werden.


2. Reifendruck optimieren

Fahren Sie immer mindestens mit dem Reifendruck, den der Autohersteller für das voll beladene Fahrzeug
bei Höchstgeschwindigkeit empfiehlt. Es darf auch noch ein bisschen mehr sein. Dem etwas geringeren
Fahrkomfort stehen ein deutlich geringerer Verbrauch, weniger Schadstoffe, mehr Bremssicherheit und
weniger Reifenverschleiß gegenüber. Breitreifen dagegen erhöhen den Verbrauch.


3. Stromfresser ausschalten


Je stärker die Lichtmaschine durch elektrische Verbraucher belastet wird, desto höher ist der Kraftstoffverbrauch.
Licht, Klimaanlage, Heizung, Scheibenheber, Stereoanlage, Navigations-System und iPod-Receiver verbrauchen
somit Sprit.
Größter Stromfresser ist die Klimaanlage, die den Verbrauch im Stadtverkehr um bis zu 2 Liter auf
100 Kilometer erhöhen kann. Vergessen wird oft die Heckscheibenheizung, die pro Stunde ca. 0,1 Liter Sprit
verbraucht, was umgerechnet auf den Stadtverkehr  0,3 bis 0,4 Liter pro 100 Kilometer sind.

 

 

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Sie sind hier:  >> Kursangebote  >> Energie- / Spritsparstd.